Der Baum der Erkenntnis

Den Mythos von Adam und Eva fand ich immer schon in gewisser Weise spannend. Er ist sehr vielschichtig und immer für neue Interpretationen gut. In einem Seminar hörte ich nun noch eine, die mir gut gefiel.
Ich las den Mythos immer „pubertär“. Gott wollte dem Menschen das Wissen verwehren, damit er ihn leichter kontrollieren kann, damit der Mensch Gott Unterlegen und Untergeben ist. Was vielleicht einmal auch in diese Richtung gedacht war, als Darstellung der prinzipiellen Andersartigkeit im Wesen, ist nach neuerer Leseart auch positiver zu interpretieren.
So wies ein Professor darauf hin, dass Gott, seiner Meinung nach, mit dem Verbot in etwa gemeint hat „Geht nicht den leichten Weg der Abkürzungen. Strengt euch an, benutzt, was ihr bekommen habt, um aus euch durch eigene Anstrengung etwas zu machen. Durch die Anstrengung wird das was ihr erreicht habt umso süßer schmecken. Das ist natürlich mühsamer und man muss sich so manchen Genuss verwehren, aber im Endeffekt  führt es zu einer Freude, die dem Menschen wesenhaft eigen ist und die ihn am meisten erfüllt. Mehr noch als Äpfel.“
Ich bin mir ziemlich sicher, dass das eher eine moderne Leseart der Geschichte ist, die ursprünglich überhaupt nicht intendiert war. Aber so eine Bedeutungsänderung über eine so lange Zeit muss doch auch möglich sein. Diese, für mich neue, Bedeutung gefällt mir viel besser und wenn ich an einen Gott glauben sollte (könnte / würde), dann wäre es ein Gott, der so etwas sagen würde.

Advertisements

4 Antworten to “Der Baum der Erkenntnis”

  1. sethnacht Says:

    Die Interpretation des Professors klingt für mich Konstruiert um die offensichtlich „ungütigen“ Aspekte eines „gütigen und allmächtigen“ Gottes zu rechtfertigen bzw. diese umzuwerten.

    Ich verstehe nicht so ganz warum , auf Teufel komm raus, versucht wird diese alte christliche Geschichten zu rechtfertigen bzw. umzuwerten.
    Für mich ist eine Erklärung ziemlich offensichtlich: In dieser Interpretation wird versucht Erkenntnisse, die das potenzial habe das christliche Weltbild zu sprengen, mit in den christlichen Mythos zu integrieren um diese Erkenntnisse so umzuwerte das sie dem Fundament des christlichen Weltbildes nicht gefährlich werden können.

    Der Verlust aller Werte und damit möglicherweise die Erkenntnis des Nihilismus kann für einen Menschen durchaus sehr niederschmetternd sein und anstatt sich dem zu stellen und den Nihilismus zu überwinden verbleiben viele Menschen lieber in ihrem Glauben. Allerdings sehe ich das nicht als freie Entscheidung an sondern mehr als einen Prozess in dem Verstand, Rebellion und emotionale Unabhängigkeit eine wichtige Rolle spielen.
    Das geschieht auch aus dem Grund weil dieses Fundament nicht nur das eines Weltbildes ist sondern auch weil der christliche Glaube in der Gesellschaft eine sozio-kulturelle Macht darstellt.

  2. Nur weil man viel Nietzsche liest muss es noch lange nicht bedeuten, dass er in allem Recht hatte und man nichts mehr anderes sagen kann. Ich weiß auch, was Nietzsche zu dieser „Konstruktion“ gesagt hätte, er mochte sie nicht er vertrat eben eine andere „Konstruktion“.

  3. sethnacht Says:

    Mein Kommentar zu deinem Beitrag ist MEINE aktuelle Meinung zu deinem Beitrag. Nietzsche so wie weitere Philosophen gehören sicherlich zu meinen Einflüssen aber ich reduziere mich nicht auf meine Interpretation eines Philosophen! Zudem schrieb ich „Für mich ist eine Erklärung ziemlich offensichtlich:“ und nicht das es nur eine Erklärung gibt!
    Eines der Bücher das mich sehr beeinflußt hat ist übrigens „Was ist Macht?“ von Byung-Chul Han in welchem das Thema Macht sehr gut und ausführlich „beleuchtet“ wird.

  4. dann ists ja gut, dass ich mich geirrt habe : )

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: