Nietzsche über Wahrhaftigkeit

„Nun frage ich, ob es auch nur möglich wäre, unsre jetzigen Literaten, Volksmänner, Beamte, Politiker als Römer vorzuführen; es will durchaus nicht angehen, weil sie keine Menschen sind, sondern nur eingefleischte Kompendien und gleichsam konkrete Abstrakta. Wenn sie Charakter und eigne Art haben sollten, so steckt dies alles so tief, daß es gar nicht sich ans Tageslicht herauswinden kann: wenn sie Menschen sein sollten, so sind sie es doch nur für den, »der die Nieren prüft«. Für jeden anderen sind sie etwas anderes, nicht Menschen, nicht Götter, nicht Tiere, sondern historische Bildungsgebilde, ganz und gar Bildung, Bild, Form ohne nachweisbaren Inhalt, leider nur schlechte Form, und überdies Uniform.“

aus: Friedrich Nietzsche – Vom Nutzen und Nachteil der Historie für das Leben

Advertisements

2 Antworten to “Nietzsche über Wahrhaftigkeit”

  1. […] menschen> wer sagt das Auserirdische funkwellen benutzen? > > ich halte das für schwachsinnige Geldverschwendung. ACK! > Ganz Deiner Meinung wir versuchen mit Gewalt was zu finden, das es > entweder nicht gibt oder in einer ganz anderen Form. Genau. Wer sagt denn, daß die Jungs da oben sich auch für den Weltraum interessieren. Vielleicht fühlen sie sich auf ihrem Planeten ganz wohl, weil sie ihn fürsorglich behandeln und so über Jahrtausende eine lebenswerte Welt haben. > Wie können wir davon ausgehen, daß die Form der Sprache die wir > benutzen bei denen überhaupt entschlüsselbar oder verständlich ist. > Solche Projekte gehören eingestellt und diese Gelder sinnvolleren > Dingen zugewandt. Es gibt noch viele Krankheiten auf unserem > Planeten die man bekämpfen müsste bevor man in den Weltraum zieht. Oder Terror bekämpfen. *SCNR* > Was ich mich frage: > Warum tun wir das eigentlich? was würde uns anderes Leben da > draußen > wirklich bringen? Erhoffen sich die Menschen in Ihrer maßlos > besitzergreifenden Art wirklich noch einen Planeten, auf dem > Menschenähnliche Wesen leben wo unsere Bevölkerung dann umziehen > könnte wenn wir unser Erdkugel verseucht und zu Grunde gerichtet > haben oder was soll der Scheiß sonst? Hihi, man stelle sich vor, die Jungs kommen wie in Independence Day daher, haben sich aber vorher schon einen Virenscanner installiert. *g*. Dann ists aus mit der Menschheit. Btw: Glaubt eigentlich jemand, das wenn jemand die Botschaft empfängt und zur Erde reist, daß er dann noch Menschen hier vorfindet? Im Universum ist Lichtgeschwindigkeit nicht gerade schnell und der Menschheit gebe ich allenfalls noch maximal 200 Jahre, dann haben sie sich mit einem dummen Krieg, einer blöden Umweltkatastrophe oder einem schiefgelaufenem Gen-Experiment dahingerafft. Spunky […]

  2. Ich mag Nietzsches Kritik, die stets gleich traurig wie (leider meist allzu) treffend ausfällt. Eine Gesellschaft zu begleiten mag schwer sein, doch sicher ist: sie machen es im Groß noch schwerer.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: